Fakten

Die USA sind die größte Volkswirtschaft der Welt. Das zeigt nicht zuletzt das nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 14,8 Billionen Euro im Jahr 2015. Mehr als ein Viertel der weltweit größten Firmen haben ihren Hauptsitz in den USA.

Aufgrund der breitgefächerten Industrielandschaft des Landes, die Branchen wie Petroleum, Automobil, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Elektronik einschließt, sind die Vereinigten Staaten unter den drei exportstärksten Volkswirtschaften der Welt. Die größten Handelspartner sind dabei Kanada, China, Mexiko, Japan und Deutschland, das zugleich der größte Partner innerhalb der Europäischen Union (EU) ist. Innerhalb der 28 EU Mitgliedstaaten hat Deutschland 2015 mit 1,2 Billionen Euro bei weitem die meisten Güter in die USA eingeführt.

An der Ostküste ist Bayern zwischen New York und Boston stark vertreten. Weltmarktführer wie IBM, General Electric, Biogen und Pfizer, die auch in Bayern zuhause sind, haben hier ihren Ursprung. Die Region beheimatet zudem drei der Top zehn Startup-Ecosystems: Danach ist

  • New York nach dem Silicon Valley auf Platz zwei,
  • Boston auf Platz vier und
  • Chicago auf Platz sieben.

Starkes Wachstum ist in den traditionellen Sektoren vorzufinden: Finanztechnologie und Medien in New York sowie Biotech, Medtech und Energietechnologie in der Region Boston.

 

 

Möglichkeiten