News

Freistaat Bayern und Stadt Moskau: Zusammenarbeit im Bereich der Biotechnologie- und Gesundheitsbranche

Bericht zu einer Online-Konferenz am 14.12.2020

Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Russischen Föderation und das Departement für außenwirtschaftliche und internationale Beziehungen der Stadt Moskau haben am 14. Dezember 2020 im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland eine Online-Konferenz zum Thema „Freistaat Bayern und Stadt Moskau: Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit im Bereich der Biotechnologie- und Gesundheitsbranche“ veranstaltet.

Mit den Grußworten traten Ilja Kuzmin, Stellvertretender Leiter des Departments für außenwirtschaftliche und internationale Beziehungen der Stadt Moskau, Matthias Fischer, Abteilungsleiter Wirtschaft und Wissenschaft der Deutschen Botschaft Moskau und Suren Vardanyan, Vize-Präsident der Moskauer Industrie- und Handelskammer auf.

Im ersten Teil der Veranstaltung, der der Pharma- und Biotechnologiebranche gewidmet war, fanden Vorträge von Ksenia Borbatschewa, Stv. Geschäftsführerin der Innovationsagentur der Stadt Moskau, und Sergej Teplov, Geschäftsführer Technopark Strogino, der eine Serviceplattform für Unternehmen im Bereich Gesundheitswirtschaft MOSMEDLAB präsentierte, statt. Über Erfahrungen in Bezug auf die Tätigkeit des russischen Unternehmens in Bayern sprach Ivan Semenov, Vize-Präsident Personalverwaltung und Organisationsentwicklung, Werksleiter R-Pharm Germany GmbH. Aktuelle Trends in der Biotechnologiebranche stellte Dr. Georg Kääb, Clustergeschäftsführer BioM Biotech Cluster Development GmbH, vor.

Im zweiten Teil der Konferenz wurde auf die Entwicklungen in der Medizintechnikbranche und Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit in diesem Bereich eingegangen. Allgemeine Trends in diesem Bereich erörterte Alexander Elinson, Mitglied des Koordinationskomitees des Verbandes Delovaja Rossija, Vorsitzender des Komitees der Medizintechnikbranche, Geschäftsführer NIPK Electron. Die Aktivitäten der Skolkovo-Stiftung präsentierten Anna Bezlepkina, Leiterin Internationale Projekte, Abteilung für internationale Zusammenarbeit, und Varvara Melikhova, Leiterin Akzeleration des Skolkovo-Biomedizinclusters. Über zukünftige Pläne in Bezug auf den Ausbau des Moskauer Internationalen Medizinclusters auf dem Skolkovo-Gelände sprachen Nino Gabunija, Leiterin der Entwicklungsabteilung, und Faina Filina, Leiterin Externe Kommunikationen des Clusters. Auf aktuelle Tätigkeitsfelder und Möglichkeiten der Kooperation mit Partnern aus Moskau gingen Dr. Jörg Traub, Geschäftsführer des Forum MedTech Pharma e.V., und Benjamin Stöcklein, Leiter Internationales des Medical Valley EMN e.V. auf.