News

Industrie 4.0 – Aktuelle Trends bei der Digitalisierung der Industrie

Bericht zu einer Online-Konferenz mit Beteiligung der Repräsentanz am 25.03.2021

Die Kontaktstelle Mittelstand beim Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. und die Repräsentanz des Freistaats Bayern haben am 25. März 2021 eine Online-Konferenz zum Thema „Industrie 4.0 – Aktuelle Trends bei der Digitalisierung der Industrie“ veranstaltet.

An der Veranstaltung nahmen Vertreter deutscher und russischer Unternehmen, die im Bereich Digitalisierung der Produktion tätig sind, teil.

Im Rahmen des Online-Seminars erörterten die Experten aktuelle Entwicklungen in der Industrie 4.0.

Mit Grußworten traten Andreas Brunnbauer, Bayerischer Repräsentant in Russland, Jens Böhlmann, Leiter Kontaktstelle Mittelstand, Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. und Andrey Sobolev, Gesandter der Botschaft der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland, Leiter des Handels- und Wirtschaftsbüros auf.

Dr. Benedikt Sykora, Projektmanager Technologie Cluster Mechatronik & Automation Management gGmbH in Bayern, gab einen Überblick über die Tätigkeit des Clusters und laufende Projekte. Markus Reigl, Director Technical Regulation and Standardization, Siemens AG Germany, stellte aktuelle Entwicklungstrends im Bereich Industrie 4.0 in Russland und Deutschland vor. Vladimir Doschdjov, Abteilungsleiter für digitale Technologien im Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation, referierte über staatliche Unterstützungsmaßnahmen bei der Digitalisierung der Industrie.

Mit Erfahrungsberichten über aktuelle Projekte im Bereich Industrie 4.0 traten Eldar Schawaljew, Direktor digitale Transformation PAO KAMAZ, Oleg Bochtarev, Leiter Innovationsentwicklung, Kirowskiji Zawod, und Alexander Dmitriev, Chief Operating Officer der Unternehmensgruppe Ctrl2GO auf. Über Projekte bei der Digitalisierung der Produktion sprachen auch Dr.-Ing. Philipp Jussen, Head of Product Lifecycle Management at Schaeffler Industrie 4.0, Ramon Mörl, Geschäftsführer itWatch GmbH und Dr. Klemens van Bettaray, Geschäftsführer CSB-System SE.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland und des Deutsch-Russischen Themenjahres für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung mit Unterstützung des Handels- und Wirtschaftsbüros der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland statt.