News

Online-Seminar am 10.11.2020 – Russische Reform der Abfallwirtschaft - Auswirkungen auf Produzenten

Einladung im Rahmen des Deutschlandjahres in Russland zu einem Online-Seminar zu den Auswirkungen der Abfallwirtschaftsreform auf Produzenten

Die Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Russischen Föderation und Rödl & Partner laden Sie zu einem gemeinsamen Online-Seminar zum Thema „Russische Reform der Abfallwirtschaft – Auswirkungen auf Produzenten“ ein.

Datum: 10. November 2020

Zeit: 10:00-11:00 (Moskau)

Die Veranstaltung findet auf Russisch statt. Eine Übersetzung ist nicht vorgesehen. Die Teilnahme ist kostenlos.

In der heutigen Zeit ist das Umweltproblem eine der wichtigsten Fragen der globalen Tagesordnung und steht im Zentrum der Aufmerksamkeit von Politik und Wirtschaft. Jedes Land sucht nach eigenen Methoden zur Lösung dieses Problems.

Einer der wichtigsten Faktoren mit negativen Auswirkungen auf die Umwelt sind die Abfälle aus Herstellung und Verbrauch von Waren. Da die Abfallmenge in Russland mit jedem Jahr steigt, zeigt sich der Staat sehr besorgt über diese Situation. Seit langem diskutieren staatliche Behörden und Unternehmer über die Notwendigkeit einer Reform in diesem Bereich. Dieses Jahr wurden entsprechende Entwürfe von normativen Rechtsakten erstellt, die sich nun in der Etappe der Prüfung durch staatliche Behörden befinden. Eine Verabschiedung dieser Rechtsakte wird zu größeren Änderungen in der russischen Abfallwirtschaft führen, die unter anderem die Hersteller und die Importeure von ausländischen Waren und Verpackungen betreffen.   

Unsere Experten werden erklären, wie die Reform die Tätigkeit von deutschen Exporteuren beeinflussen kann, welche Pflichten ihnen auferlegt werden können und welche Investitionsmöglichkeiten ausländische Unternehmen haben.

Moderation: Andreas Brunnbauer, Repräsentant des Freistaats Bayern in Russland

Agenda:

1. Begrüßung - Andreas Brunnbauer, Repräsentant des Freistaats Bayern in Russland

2. Verbesserung der ökologischen Situation als eine Priorität der russischen Politik und die Rolle des nationalen Projekts „Ökologie“ in der Reform der Abfallwirtschaft

Referent: TBD

3. Geltendes System der erweiterten Verantwortung des Produzenten, Rechtsquellen der Reform und vorgeschlagene Änderungen:

- Übertragung der Verantwortung für die Entsorgung der Verpackung;

- Änderung der Normwerte für die Entsorgung und des Verfahrens der Berechnung der Umweltgebühr;

- Neuerungen im System zur Kontrolle und Verwaltung der erweiterten Verantwortung des Produzenten

Referent: Sergey Vershinin, Rödl & Partner

4. Investitionsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen im Bereich Abfallwirtschaft in Russland   

Referentin: Tatiana Mazidowski, Intertech Elektro

5. Fragen und Antworten

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per Mailnachricht an Fr. Laletina unter olga.laletina@roedl.com an.

Sie erhalten die Zugangsdaten inkl. Anmeldecode und -link bis spätestens 9. November 2020 auf die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Die Anmeldungen werden in chronologischer Reihenfolge bearbeitet.

Änderungen vorbehalten!