News

Programm „Fit für das Russlandgeschäft“

Einladung zur Teilnahme an einem Programm „Fit für das Russlandgeschäft“

Das Programm „Fit für das Russlandgeschäft“ (Training und Wirtschaftskontakte) führt die GIZ im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) seit 15 Jahren durch. Dieses Programm als Komponente des Managerfortbildungsprogramms reiht sich ein in die Fördermaßnahmen des BMWi zur Erschließung von ausländischen Märkten für KMU, die im BMWi-Auslandsmarkterschließungsprogramm gebündelt wurden.

Mit dem Programm „Fit für das Russlandgeschäft“ lädt die russische Regierung Fach- und Führungskräfte aus deutschen Unternehmen zu einer praxisorientierten Fortbildung nach Russland ein.

Eine Interessenbekundung finden Sie auf der Webseite. (bitte den Link https://managerprogramm.de/wp-content/uploads/2020/11/Interessenbekundung-2020.pdf (PDF auf externem Server) einfügen)

Programm:

Vorbereitung Online - 5 online Module (je 3,5 Stunden) in Vierwochentakt

  • Vorbereitung: 3 mal 3,5 Stunden 2 mal 2 Stunden
  • Vorbereitung auf die Regionen: 2 mal 1,5 Stunden

Präsenzteil: 10 Tage (2 mal 5 Tage) vor Ort

Die 10 Tage in zwei ausgewählten Regionen gliedern sich in ein Fachprogramm und einen individuellen Programmteil (3-5 individuelle Gesprächstermine mit russischen Unternehmen).

Termine in Russland werden für Herbst 2021 geplant, vorausgesetzt, die Reisebeschränkungen werden aufgehoben, Aus- und Heimreise sind ohne Einschränkungen (wie Quarantäne) für die Teilnehmer möglich.

Regionen und Branchen:

  • Gruppe I.: Rostow am Don/Krasnodar: Landtechnik, Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, Verpackungsindustrie
  • Gruppe II.: Kazan und Nischni Nowgorod: Produzierendes Gewerbe, Verfahrenstechnologie, Maschinenbau

Das Programm bietet Zugang zu Entscheidungsträgern in den Regionen, Kontakte zu Unternehmen, Kenntnisse über die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen sowie Einblick in die russische Unternehmenspraxis.

Die Kosten für das Programm in Russland (Hotelunterkunft der Teilnehmer, Transfers innerhalb Russlands, Programmorganisation u.a.) trägt die russische Regierung, die Teilnehmer tragen die Kosten der internationalen Reisekosten (An und Abreise in die russischen Regionen).