Wirtschaftsbeziehungen

Außenhandel

Russland ist einer der wichtigsten Handelspartner Bayerns in Osteuropa und gehört beim bayerischen Außenhandelsumsatz weltweit seit Jahren zu den Top 15.

Exporte

Bayerische Technologie hat in Russland hohes Ansehen. Die gefragtesten Ausfuhrgüter sind Fahrzeuge und Maschinen, gefolgt von chemischen und elektrotechnischen Erzeugnissen.

Importe

Importiert wird aus Russland vor allem Öl und Gas. Bayern führt aus Russland deutlich mehr Güter ein als es dorthin ausführt.

Investitionen

Bayerische Unternehmen haben erhebliche Summen in Produktionsstandorte, Niederlassungen und Repräsentanzen in Russland investiert und so mehrere tausend Arbeitsplätze geschaffen. Umgekehrt sind viele russische Firmen am Standort Bayern vertreten.

Delegationsreisen und -besuche

Jedes Jahr organisiert das bayerische Wirtschaftsministerium Delegationsreisen nach Moskau oder in die russischen Regionen, um die Wirtschaft bei der Bearbeitung des Marktes und wichtigen Kontakten zur Politik zur unterstützen. Gegenbesuche in Bayern sind ebenso willkommen wie Wirtschaftstage, die einen intensiven Austausch ermöglichen.

Partnerschaft mit Moskau

Besonders enge Beziehungen pflegt der Freistaat zur Stadt Moskau, mit der seit 1998 eine Partnerschaft besteht. Begonnen hat die Zusammenarbeit bereits 1989/90, gefolgt von der Eröffnung der Bayerischen Repräsentanz in Moskau 1995.

Messen

Messen sind ein wichtiger Bestandteil der bilateralen Zusammenarbeit. Die bayerischen Gemeinschaftsstände auf ausgewählten Messen in Russland, Eigenveranstaltungen und Kooperationen der bayerischen Messegesellschaften im Ausland und die zahlreichen russischen Besucher bei den Fachmessen in Bayern sorgen für einen regelmäßigen Austausch und lebendige Geschäftsbeziehungen.

Möglichkeiten