Highlights

Kroatien ist bekannt für seinen Tourismus, seine Küste mit den über 1000 Inseln und pitoresken Dörfern und Städten. Doch das Land bietet noch weitaus mehr: So schätzen über elf Millionen  Touristen jährlich nicht nur die geografischen Gegebenheiten, sondern auch gutes Essen und Trinken. Viele Produkte sind regional bekannt und vor allem autochthone Produkte aus den Küstenregionen Istrien und Dalmatien, wie (Oliven-)Öle, Weine, Trüffel, Obst und Gemüse (z.B. Mandarinen aus dem Neretva-Tal, dem sogenannten „Tal der Mandarinen“) sind qualitativ vielen Konkurrenzprodukten überlegen. Was wenige wissen: Kroatien besitzt gute Voraussetzungen für eine breitgefächerte landwirtschaftliche Produktion und den Bio-Anbau. Hinzu kommt der Wasserreichtum des Landes: Kroatien gehört zu den 30 wasserreichsten Staaten der Welt und nimmt europaweit den dritten Platz ein. Gute Voraussetzungen also für einen Ausbau der Landwirtschaft und für die Gewinnung erneuerbarer Energien durch Wasserkraft. Doch nicht nur Wasserkraft, sondern auch über 2.700 Sonnenstunden im Jahr, hohes Waldaufkommen im Karstgebiet und Windaufkommen vor allem entlang der Küste bieten zusätzliche Chancen bei der Energieproduktion und rücken den Themenbereich erneuerbare Energien in den Vordergrund.

Die wirtschaftliche und kulturgeschichtliche Verbundenheit zum deutschsprachigen Raum kulminiert in einer hohen Akzeptanz deutscher Marken und der Deutschen an sich: „Made in Germany“ genießt einen guten Ruf. Deutsch ist auch die nach Englisch häufigst gelehrte und gelernte Fremdsprache in kroatischen Schulen. Etwa 30 Prozent aller Schüler in Kroatien lernen Deutsch.

Möglichkeiten