Wirtschaftsbeziehungen

Die Beziehungen zwischen dem Freistaat Bayern und der Slowakischen Republik sind eine Erfolgsgeschichte. Als Markt vor der Haustür Bayerns belief sich das Handelsvolumen im Vorkrisenjahr 2019 auf 7 Millarden Euro. Einschlägige Wirtschaftsinstitute gehen davon aus, dass mit einer schnellen Erholung bereits 2021 dieser Wert erneut erreicht und 2022 übertroffen wird.

Als Land betrachtet zählt Bayern zu den wichtigsten Zielländern slowakischer Exporte. Nicht zuletzt in der Pandemie wurde offensichtlich, wie wichtig die Slowakische Republik in der Lieferkette des Freistaats Bayerns ist. Übrigens nicht nur für Waren, sondern auch für Dienstleistungen.

Zahlreiche Global Player und Hidden Champions aus Bayern sind seit vielen Jahren in der Slowakei aktiv. Umfragen der Slowakei zeigen eine hohe Zufriedenheit mit dem Standort und vielfach sind Erweiterungen der Investitionen geplant. Umgekehrt sind bereits jetzt erfolgreiche slowakische Investoren wie MICROSTEP, EDYMAX oder LUMACO in Bayern tätig.