Wirtschaftsbeziehungen

Das erste deutsch-indische Handelsabkommen wurde schon im März 1955 geschlossen. Im Mai 2000 unterzeichnete man die „Agenda für die deutsch-indische Partnerschaft im 21. Jahrhundert“ und legte den Grundstein für die Zukunft.

Deutschland, Bayern und Indien sind leistungsfähige und verlässliche wirtschaftliche Partner. Das bayerisch-indische Handelsvolumen 2015 lag bei 2,6 Milliarden Euro. Indien ist somit nach der Volksrepublik China, der Republik Korea, Taiwan und Malaysia der fünftwichtigste Handelspartner Bayerns in Asien.

Ein Blick in die Handelsbilanz zeigt, dass die Anzahl bayerischer Exporte nach Indien höher ist, als indische Importe nach Bayern. Das bilaterale Auβenhandelsvolumen von Deutschland und Indien betrug im Jahr 2015 rund 17,3 Milliarden Euro, was einem 25. Platz im internationalen Ranking gleich kommt. Eine Analyse der Handelsbilanz zeigt, dass die Anzahl deutscher Exporte nach Indien mit 9,7 Milliarden Euro höher ist, als die der Importe von Indien nach Deutschland mit 7,6 Milliarden Euro.

Die Bedeutung Indiens als wichtiger Handelspartner Deutschlands und Bayerns wird sowohl durch die Standorte diverser Global Player, wie beispielsweise Siemens oder Volkswagen, als auch durch die vermehrten Investitionen aus dem deutschen Mittelstand bestätigt. Derzeit bestehen rund 1.500 Geschäftsbeziehungen bayerischer Unternehmen nach Indien. Außerdem wurden bereits rund 300 bayerisch-indische Joint Ventures gegründet. Umgekehrt gibt es schon mehr als 80 indische Unternehmen in Bayern, die von hier aus auf dem deutschen Markt aktiv sind.

Bayern ist durch sein Repräsentanz-Büro in Bangalore und regelmäβige Inlandsreisen seiner Vertreter mit allen wichtigen Sektoren und Regionen vernetzt. Die traditionell starken bilateralen Beziehungen beschränken sich nicht nur auf die Wirtschaft, sondern finden auch mit kulturellem, strategischem und politischem Hintergrund statt.

In Bayern leben knapp 14.800 indische Bürger, knapp die Hälfte davon in München (Stand: 2015). Es gibt tägliche Direktflugverbindungen von München nach Delhi und nach Mumbai. Seit 2007 sind Bayern und Karnataka durch eine Regionalpartnerschaft verbunden.

Das bayerische Repräsentanz-Büro in Indien wird auch weiterhin indische und bayerische Unternehmen dabei unterstützen, auf dem jeweils anderen Markt Fuβ zu fassen.

Möglichkeiten