Highlights

Rumänien bietet – von seinen wirtschaftlichen Vorteilen mal abgesehen – auch landschaftlich einiges: Spaziergänge durch das historische Zentrum von Bukarest, dem „Kleinen Paris“, eine Bootsfahrt im Donaudelta, Ski fahren in den Karpaten oder sonnen am Schwarzen Meer.

Gleichzeitig hat Rumänien auch kulturell viel zu bieten: Vor allem Siebenbürgen mit seinen Kirchenburgen und den viel besuchten Städten Sibiu/ Hermannstadt (Europäische Kultur­haupt­stadt 2007), Sighisoara/ Schäßburg (gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe), Brasov/ Kronstadt (herrliche Altstadt und Skiresort). Aber auch die Moldau-Klöster im Nordosten des Landes und die noch naturbelassenen Wanderrouten durch die Karpaten sind inzwischen eine Attraktion für ausländische Touristen. Timisoara/ Temeswar ist 2021 Europäische Kulturhauptstadt.

Rumänien liegt als Investitionsstandort in den letzten Jahren verstärkt im Fokus ausländischer Investoren, nicht nur wegen der guten Lebensbedingungen, sondern auch wegen der stabilen politischen Lage und den Fortschritten im Bereich der Korruptionsbekämpfung.

Die größte Messe bleibt weiterhin die Bukarester Romexpo. Regional haben sich jedoch weitere Städte mit ihren international besuchten Fachmessen profiliert:

Cluj-Napoca – insbesondere landwirtschaftliche und technische Messen

Arad – insbesondere Messen für Medizintechnik und Lebensmittel

Brasov – insbesondere mit der Holzmesse 

Demometal hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Sie findet jedes Jahr an einem anderen Standort statt.

Möglichkeiten