Ausgewählte Branchen, Messen und Verbände in Brasilien

Brasilien besitzt alle wichtigen Rohstoffe, Agrargüter und Zukunftstechnologien und produziert breitgefächtert von der Sojabohne bis zum Mittelstreckenjet. Geschäftschancen bieten sich für bayerischen Unternehmen mit ihren Speziallösungen branchenübergreifend.

Ein hochmoderner Bankensektor und eine strenge Zinspolitik der faktisch unabhängigen Zentralbank verleihen Stabilität - auch in der momentanen Krise.

Nach Überwindung der politischen Krise dürfte Brasilien ab Ende 2017 wieder wachsen. Konjunkturmotor sind in erster Linie Konsum und Investitionen - der Binnenmarkt spielt eine deutlich wichtigere Rolle als der Export. Brasiliens weltweiter Exportanteil liegt nur knapp über einem Prozent. Der Anteil der Industriegüter am Export liegt bei rund 53 Prozent. Die wichtigsten Exportprodukte sind Maschinen/Fahrzeuge, Nahrungsmittel/Getränke, Vorerzeugnisse und Rohstoffe.

Hauptexportziele sind China, USA, Argentinien, Niederlande und Deutschland. Hauptimportländer sind USA, China, Argentinien und Deutschland. Als "newly industrialized country" kann Brasilien den eigenen Bedarf an vielen Produkten nicht decken und ist gerade in den industriellen Sektoren auf Importe, Technologietransfer, Lizenzvergaben usw. aus dem Ausland angewiesen.

Folgende Branchen sind von besonderer Bedeutung:

Agrartechnik

Brasilien zählt zu den wichtigsten Agrobusiness-Ländern der Welt und besitzt auch weiterhin ein großes Potential. Die Umsätze der Branchenfirmen zeigen zweistellig nach oben und auch die Verkäufe von Landmaschinen und Düngemitteln erreichen hohe Zuwächse. Das Agrobusiness ist für die brasilianische Wirtschaft von enormer Bedeutung und für etwa ein Drittel der Wirtschaftsleistung und Arbeitsplätze verantwortlich. Brasilien ist Weltspitze als Produzent und Exporteur von Zucker, Fleisch, Kaffee und Orangensaft. Bei Soja, Tabak, Rind- und Schweinefleisch ist das Land Exportweltmeister.

Brasilien kann seine Produktion noch deutlich ausweiten: 90 Millionen Hektar stehen an Fläche zur landwirtschaftlichen Nutzung zur Verfügung. Bisher werden erst rund 62 Millionen Hektar Boden landwirtschaftlich genutzt. Bis 2017 soll die Erntemenge um 60 Prozent auf 170,3 Millionen Tonnen gesteigert werden. Der Norden und Nordosten sind noch auf einem weniger entwickelten Stand. Der Süden, Südosten und Teile des Zentrums haben jedoch in den vergangenen Jahren in neue Technologien investiert, um den Anforderungen des Weltmarkes gerecht zu werden. Chancen für bayerische Unternehmen reichen vom Pflanzenschutz bis zur Lebensmittelverarbeitung.

Verbände und Institutionen:

Brasilianisches Unternehmen für landwirtschaftliche Forschung
Empresa Brasileira de Pesquisa Agropecuária - Embrapa
www.embrapa.br (Externer Link) externer Link: Embrapa

Brasilianischer Agrobusinessverband
Associação Brasileira do Agronegócio - ABAG
www.abag.com.br (Externer Link) externer Link: ABAG

Brasilianischer Maschinenbauverband
Associação Brasileira da Indústria de Máquinas e Equipamentos - Abimaq
www.abimaq.org.br (Externer Link) externer Link: Abimaq

Fachmessen:

Internationale Agroindustrielle Fachmesse
Feira Internacional de Tecnologia Agrícola em Ação - Agrishow
www.agrishow.com.br (Externer Link) externer Link: Agrishow

Internationale Messe der Zuckerrohr-, Alkohol- und Ethanolindustrien
Feira Internacional da Indústria Sucroalcooleira - Fenasucro
www.fenasucro.com.br (Externer Link) externer Link: Fenasucro

Internationale Landwirtschaftsmesse
Exposição Internacional de Agropecuária e de Maquinário - EXPOINTER
www.expointer.rs.gov.br (Externer Link) externer Link: Expointer

Aerospace

Ein Unternehmen dominiert Brasiliens Flugzeugindustrie: Embraer (Empresa Brasileira de Aeronáutica) mit Sitz in São José dos Campos (SP) ist nach Airbus und Boeing der drittgrößte Hersteller der Welt und darüber hinaus eines der exportstärksten Unternehmen des Landes. Daneben existieren einige Spezialisten wie Helibras (Hubschrauber), Neiva (Flugzeuge für die Landwirtschaft) und Aeromot (Motorgleiter) sowie eine ganze Reihe von Zulieferern. Importe und Exporte der Branche sind in jüngster Zeit deutlich gestiegen und dürften auch in Zukunft weiter zulegen.

Verbände und Institutionen:

Nationale Behörde des zivilen Luftsverkehrs
Agência Nacional de Aviação Civil - ANAC
www.anac.gov.br (Externer Link) externer Link: ANAC

Brasilianische Flughafenbehörde
Empresa Brasileira de Infraestrutura Aeroportuária - INFRAERO
www.infraero.gov.br (Externer Link) externer Link: Infraero

Verband der brasilianischen Luft- und Raumfahrtindustrie
Associação das Indústrias Aeroespaciais do Brasil - AIAB
www.aiab.org.br (Externer Link) externer Link: AIAB

Abteilung Luft und Raumfahrttechnologie des brasilianischen Verteidigungsministeriums
Departamento de Ciência e Tecnologia Aeroespacial - DCTA
www.cta.br (Externer Link) externer Link: CTA

Brasilianische Raumfahrtagentur
Agência Espacial Brasileira - AEB
www.gov.br/aeb/pt-br (Externer Link)

Brasilianisches Institut für Raumfahrtforschung (angebunden beim Brasilianischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie)
Instituto Nacional de Pesquisas Especiais - INPE
www.inpe.br (Externer Link) externer Link: INPE

Labor für Sensoren und Materialien der Weltraumbehörde
Laboratório Associado de Sensores e Materiais - LAS/INPE
www.las.inpe.br (Externer Link) externer Link: LAN INPE

Technische Hochschule für Luft- und Raumfahrt
Instituto Tecnológico de Aeronáutica - ITA
http://www.ita.br/ (Externer Link) externer Link: ITA

Fachgewerkschaft der Fluggesellschaften
Sindicato Nacional das Empresas Aeroviárias - SNEA
www.snea.com.br (Externer Link) externer Link: SNEA

Fachmesse:

Expo Aero Brasil Show
www.expoaerobrasil.com.br (Externer Link)

Automobilzulieferindustrie

Brasiliens Automobilindustrie kommt nicht aus der Krise. Besonders bei den bislang so erfolgreichen Einstiegsfahrzeugen und bei Nutzfahrzeugen ist die Lage düster. Nur SUV und Limousinen entwickeln sich positiv. Unerwarteter Lichtblick ist der Export, zurzeit gestützt durch den schwächeren Real. Wie schnell neue Dynamik aufkommt, hängt davon ab wie schnell durch Reformmaßnahmen der neuen Regierung Vertrauen in die zukünftige Wirtschaftsentwicklung entsteht.

Aufgrund der Tatsache, dass sich mittlerweile fast alle renommierten Autobauer in Brasilien niedergelassen haben, bieten sich weiter Chancen für Zulieferbetriebe. Brasilien ist größter Hersteller in Lateinamerika und bedient eine nachwachsende Nachfrage für den gesamten südamerikanischen Kontinent bis hin nach Mexiko.

Verbände und Institutionen:

Brasilianischer Verband der Automobilhersteller
Associação Nacional dos Fabricantes de Veículos Automotores - ANFAVEA
www.anfavea.com.br (Externer Link) externer Link: ANFAVEA

Brasilianischer Verband der Fabrikanten und Importeuren von Automobilien
Associação Brasileira das Empresas Importadoras e Fabricantes de Veículos Automotores
www.abeifa.com.br (Externer Link) externer Link: ABEIFA

Brasilianische Automobilzuliefervereinigung
Sindicato Nacional da indústria de Componentes para Veículos Automotores - Sindipeças
Brasilianischer Automobilzulieferverband
Associação Brasileira da Indústria de Autopeças - Abipeças
https://www.sindipecas.org.br/home/ (Externer Link)

Nationale Automobil Zuliefervereinigung
Associação Nacional dos Fabricantes de Autopeças
www.anfape.org.br (Externer Link) externer Link: ANFAPE

Brasilianische Gesellschaft der Ingenieure für Mobilität
Sociedade de Engenheiros da Mobilidade - SAE
http://www.saebrasil.org.br/ (Externer Link) externer Link: SAE

Verband für Automobiltechnik
Associação Brasileira de Engenharia Automotiva - AEA
www.aea.org.br (Externer Link) externer Link: AEA

Institut für Automobilqualität
Instituto da Qualidade Automotiva - IQA
www.iqa.org.br (Externer Link) externer Link: IQA

Fachmesse:

Internationale Messe der Automobilzulieferindustrie
Feira Internacional de Autopeças, Equipamentos e Serviços - Automec
http://www.automecfeira.com.br/ (Externer Link) externer Link: Automec

Bau- und Konstruktionstechnik

Der brasilianische Hochbau leidet unter der schwachen Konjunktur. Angesichts großer Immobilienbestände und hoher Kreditzinsen sinkt die Anzahl neuer Projekte. Hinzu kommt der staatliche Sparkurs, der das soziale Wohnungsbauprogramm "Minha Casa Minha Vida" verzögert. Die Größe der Wirtschaft Brasiliens wird aber dafür sorgen, dass es weiterhin Projekte geben wird, unter anderem in der Industrie.

Verbände und Institutionen:

Nationaler Verband der Baustoffhändler
Associação Nacional de Comerciantes de Material de Construção - Anamaco
www.anamaco.com.br (Externer Link) externer Link: Nationaler Verband der Baustoffhändler

Nationaler Verband der Bauindustrie
Associação Brasileira da Indústria de Materiais de Construção - Abramat
www.abramat.org.br (Externer Link) externer Link: Nationaler Verband der Bauindustrie

Brasilianischer Verband der Zementindustrie
Associação Brasileira de Cimento Portland
www.abcp.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Zementindustrie

Nationale Kammer der Bauindustrie
Câmara Brasileira da Indústria da Construção - CBIC
www.cbic.org.br (Externer Link) externer Link: Nationale Kammer der Bauindustrie

Brasilianisches Architekteninstitut
Instituto de Arquitetos do Brasil - IAB
www.iab.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Architekteninstitut

Brasilianische Architekten- und Ingenieurkammer
Sindicato da Arquitetura e da Engenharia - Sinaenco
www.sinaenco.com.br (Externer Link) externer Link: Brasilianische Architekten- und Ingenieurkammer

Brasilianischer Verband der beratenden Ingenieure
Associação Brasileira de Consultoras de Engenharia
www.abceconsultoria.org.br (Externer Link) externer Link: ABCE Consultoria

Green Building Council Brazil
www.gbcbrasil.org.br/ (Externer Link) externer Link: Green Building Council Brazil

Fachmessen:

Internationale Baufachmesse
Feira Internacional da Indústria da Construção - FEICON BATIMAT
www.feicon.com.br (Externer Link) externer Link: FEICON

Concrete Show South America
www.concreteshow.com.br (Externer Link) externer Link: Concrete Show South America

Ausstellung für Fliesen und Steine
Expo Revestir
www.exporevestir.com.br (Externer Link) externer Link: Expo Revestir

Greenbuilding Brazil
www.expogbcbrasil.org.br (Externer Link) externer Link: Greenbuilding Brazil

Fachzeitschriften:

Architektur & Konstruktion
Arquitetura & Construção
https://arquiteturaeconstrucao.abril.com.br/ (Externer Link)

Förderprogramm:

Wohnungsbauprogramm der brasilianischen Regierung "Minha Casa, Minha Vida"
www.casavida.salvador.ba.gov.br (Externer Link)

Biotechnologie

Brasilien will innerhalb der nächsten 15 Jahre weltweit zu den Top fünf im Bio­technologie­sektor gehören. Die Voraussetzungen aufgrund der hervorragenden natürlichen Ressourcen sind gegeben. Dabei konzentrieren sich die privaten und öffentlichen Akteure auf die Bereiche Agrarwirtschaft, Reagenzien, Gesundheit, Umwelt und Bioenergie. Studien bescheinigen der Biotechnologie in Brasilien großes Potenzial, identifizieren aber auch Probleme. Noch ist den Unternehmen nicht der Schritt auf die internationalen Märkte gelungen, fehlende Finanzierungsmöglichkeiten sowie mangelhafte institutionelle Rahmen­bedingungen hemmen die Innovationstätigkeit.

Der brasilianische Biotechnologiemarkt lässt sich schwer eingrenzen, sein Volumen wird deshalb unterschiedlich beziffert. Der Branchenverband Abrabi schätzt, dass die Branche jährlich zwischen 5,4 und 9 Milliarden Real verdient, 28.000 Mitarbeiter beschäftigt und zu 84 Prozent aus Mikro- oder Kleinunternehmen besteht. Bedeutende Cluster finden sich in São Paulo und Belo Horizonte.

Verbände und Institutionen:

Cluster der Biotechnologieunternehmen des Bundesstaates Minas Gerais
Fundação Biominas
www.biominas.org.br (Externer Link) externer Link: Cluster der Biotechnologieunternehmen des Bundesstaates Minas Gerais

Biotechnologie-Cluster Rio de Janeiro
https://abbi.org.br (Externer Link)

Fachverband der Biotechnologie
ABBI (Brasilianische Vereinigung für industrielle Biotechnologie)
http://antigo.mctic.gov.br/mctic/opencms/inovacao/index.html?_ga=2.168424609.1655898679.1606214553-1865878768.1593706829 (Externer Link)

Vereinigung der pharmazeutischen Industrie des Bundesstaates São Paulo
Sindicato da Indústria de Produtos Farmacêuticos no Estado de São Paulo
www.sindusfarmacomunica.org.br (Externer Link) externer Link: Vereinigung der pharmazeutischen Industrie des Bundesstaates São Paulo

Verband der pharmazeutischen Forschungsunternehmen
Associação da Indústria Farmacêutica de Pesquisa - INTERFARMA
www.interfarma.org.br (Externer Link) externer Link: Verband der pharmazeutischen Forschungsunternehmen

Nationales Labor für Biowissenschaften
Laboratório Nacional de Biociências - LNBio
https://lnbio.cnpem.br (Externer Link)

Brasilianische Gesellschaft für Biotechnologie
Sociedade Brasileira de Biotecnologia
www.sbbiotec.org.br/ (Externer Link) externer Link: Brasilianische Gesellschaft für Biotechnologie

Verband für Spezialchemie und Biotechnologie
Associação Brasileira das Indústrias de Química Fina,
Biotecnologia e suas Especialidades
www.abifina.org.br (Externer Link) externer Link: Verband für Spezialchemie und Biotechnologie
 
Fachmessen:

BioLatin America Conference
https://biolatinamerica.com/ (Externer Link)

Internationale Messe für die pharmazeutische Industrie
FCE Pharma - Exposição Internacional de Tecnologia para a Indústria Farmacêutica
www.fcepharma.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für die pharmazeutische Industrie

Internationale Messe für Labortechnologie
Analitica Latin America
www.analiticanet.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Labortechnologie

Chemie

Nach Schätzungen des Fachverbandes Abiquim (Associação Brasileira da Indústria Química) dürften die Umsätze der chemischen Industrie Brasiliens auch in den kommenden Jahren anziehen, zumal die Nachfrage aus zahlreichen Sektoren weiter zunimmt. Bis 2017 dürften sich die gesamten Investitionen auf 20,3 Milliarden US Dollar belaufen. Davon entfallen 9,3 Milliarden US Dollar auf Vorhaben, die bereits angelaufen oder schon beschlossen sind. Projekte im Wert von neun Milliarden US Dollar werden derzeit geprüft und zwei Milliarden US Dollar sollen auf Instandhaltungsarbeiten, Prozess­optimierungen sowie auf Sicherheits- und Umweltmaßnahmen entfallen. Gespeist wird die chemische Industrie vom boomenden Agrarsektor (langfristige Ausweitung der Ernte­mengen/rasante Entwicklung im Bereich Biokraftstoffe), von der Baubranche, vom industriellen Bereich wie Kfz, Pharma, Kosmetika sowie Farben und Lacke. Die Branche trägt rund drei Prozent zum brasilianischen Bruttoinlandsprodukt und etwa elf Prozent zur Mehrwertschöpfung in der verarbeitenden Industrie bei. Die meisten Fabriken des Sektors befinden sich im Südosten Brasiliens und dort vor allem im Bundesstaat São Paulo. So sind 706 der insgesamt 1.006 Fabriken zur Erzeugung von Chemikalien für den industriellen Gebrauch im Südosten angesiedelt. Andere wichtige Regionen sind Südbrasilien mit 159 und der Nordosten mit 114 Produktionsstätten.

Verband:

Brasilianischer Verband der Chemieindustrie
Associação Brasileira da Indústria Química - ABIQUIM
www.abiquim.org.br (Externer Link) externer Link: ABIQUIM

Elektro- & elektronische Industrie

Brasilien will in Anbetracht der explodierenden Importe von Elektronik und Elektrotechnik die einheimische Produktion umfassend fördern. Der Branchenverband Abinee legte der Regierung einen entsprechenden Strategieplan vor, dem gute Chancen eingeräumt werden. Bis 2020 soll die Wertschöpfung von elektronischen Bauteilen vervierfacht und der Anteil der Elektroindustrie am Bruttoinlandsprodukt von 4,3 Prozent auf sieben Prozent erhöht werden. Marktbeobachter rechnen aber auch in Zukunft mit einem großen Bedarf an Importen, besonders im Highend-Bereich. Die Angst vor der Desindustrialisierung treibt in Brasilien Unternehmen, Funktionäre und Politiker um. "Die Elektroindustrie ist strategisch wichtig für die Entwicklung der gesamten Wirtschaft", sagt Humberto Barbato, Präsident des Branchenverbands Abinee. Luciano Coutinho, Präsident der staatlichen Entwicklungs­­bank BNDES, bezeichnete es als schwierigste und gleichzeitig wichtigste Herausforderung der Industriepolitik, eine wettbewerbsfähige Elektroindustrie zu schaffen. Ferner wies Coutinho darauf hin, welche bedeutende Rolle hocheffiziente Industrie­komplexe in Zusammenhang mit der Förderung der Offshore-Erdölvorkommen und einer Diversifizierung der Exporte einnehmen.

Verbände und Institutionen:

Regulierungsbehörde für Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie
Agência Nacional de Energia Elétrica - ANEEL
https://antigo.aneel.gov.br/ (Externer Link)

Brasilianischer Verband der Elektro und Elektronikindustrie
Associação Brasileira da Indústria Elétrica e Eletrônica - ABINEE
www.abinee.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Elektro und Elektronikindustrie

Brasilianischer Verband der Unternehmen der elektronischen Sicherheitstechnik
Associação Brasileira das Empresas de Sistemas Eletrônicos de Segurança - ABESE
www.abese.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Unternehmen der elektronischen Sicherheitstechnik

Brasilianische Gesellschaft für Mikroelektronik
Sociedade Brasileira de Microeletrônica - SBMicro
https://sbmicro.org.br (Externer Link)

Fachmessen:

Internationale Messe für Elektronik, Energie und Automation
Feira Internacional da Indústria Elétrica, Energia e Automação - FIEE Elétrica
www.fiee.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Elektronik, Energie und Automation

Internationale Messe für elektronische Bauteile, Lasertechnologie und optische Elektrotechnik
Feira Internacional da Indústria de Componentes, Subconjuntos, Equipamentos para Produção de Componentes, Subconjuntos, Tecnologia Laser e Optoeletrônica - Electronic-Americas
www.fiee.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für elektronische Bauteile, Lasertechnologie und optische Elektrotechnik

Internationale Messe für Sicherheitstechnik
Feira Internacional de Técnicas de Segurança - Exposec
www.exposec.tmp.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Sicherheitstechnik

ISC/Intersecurity
Feira e Conferência Internacional de Segurança Eletrônica
www.iscbrasil.com.br/ (Externer Link) externer Link: Feira e Conferência Internacional de Segurança Eletrônica

Erdöl, Erdgas und Atomkraft

Die Energienachfrage wächst in Brasilien schneller als die Wirtschaft. Daher betreibt die Regierung an mehreren Fronten den Ausbau der Versorgungsquellen. Zu den Maßnahmen zählen die Erschließung neuer Erdölquellen, der Bau von Atom- und Wasserkraftwerken, die Förderung von Biodiesel und die Ausschreibung von Windparks. Zuckerrohrprodukte sind nach Erdöl bereits der zweitwichtigste Energielieferant. Bis Ende 2018 halten Branchenexperten die Versorgung für gesichert. Sowohl klassische als auch erneuerbare Energien expandieren. Brasilien ist in der glücklichen Lage reiche Vorräte an Erdöl (seit 4/2006 "Selbstversorger") und Uran, ein großes Potenzial für Wasserkraftnutzung und riesige Flächen zum Anbau von Biotreibstoffen zu haben. Auch das Potenzial im Bereich der Windkraft in den Küstenregionen des Nordostens und Südens (mindestens 150 GW) ist als sehr hoch einzuschätzen.

Der Biotreibstoff Ethanol ist für Brasilien aufgrund des weltweit enormen Wachstums­potenzials von strategischer Bedeutung. Bis 2018 sollen die Exporte verdreifacht werden. Mit 20 Milliarden Liter liefert Brasilien 25 Prozent der weltweiten Produktion. Durch den Anbau findet keine Verdrängung von Lebensmitteln statt (Zucker­rohr statt Mais, genügend Anbaufläche ist vorhanden). Deutsche Unternehmen wie Bosch liefern Flex-Fuel-Technologie, mit der 95 Prozent der Neufahrzeuge und 30 Prozent der gesamten Fahrzeugflotte ausgestattet sind. Allein die Binnennachfrage steigt bis 2017 um 150 Prozent auf 64 Milliarden Liter.

Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Erdöl, Erdgas und Atomkraft:

Erdölunternehmen Petrobras
www.petrobras.com.br (Externer Link) externer Link: Petrobras

Nationale Organisation der Erdölindustrie
Organização Nacional da Indústria do Petróleo - ONIP
www.onip.org.br (Externer Link)

Brasilianisches Institut für Erdöl, Erdgas und Biotreibstoff
Instituto Brasileiro de Petróleo, Gás e Biocombustíveis - IBP
www.ibp.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Institut für Erdöl, Erdgas und Biotreibstoff

Nationale Agentur für Erdöl, Erdgas und Biotreibstoff
Agência Nacional do Petróleo, Gás Natural e Biocombustíveis - ANP
www.anp.gov.br (Externer Link) externer Link: Nationale Agentur für Erdöl, Erdgas und Biotreibstoff

Brasilianische Nuklearunternehmen
Indústrias Nucleares do Brasil
http://www.inb.gov.br/ (Externer Link)

Brasilianischer Verband der kanalisierten Gasvertreiber
Associação Brasileira das Empresas Distribuidoras de Gás Canalizado - ABEGAS
www.abegas.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der kanalisierten Gasvertreiber

Brasilianische Nuklearunternehmen
https://www.nuclep.gov.br/en (Externer Link)

Brasilianischer Verband für Aktivitäten im Nuklearbereich
Associação Brasileira para Desenvolvimento das Atividades Nucleares - ABDAN
www.abdan.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Aktivitäten im Nuklearbereich

Fachmesse:

Rio Oil & Gas
www.riooilgas.com.br (Externer Link)

Förderprogramm:

Förderprogramm für die nationale Erdöl- und Erdgasindustrie
Programa de Mobilização da Indústria Nacional do Petróleo e Gás Natural - Prominp
www.pciconcursos.com.br/concurso/prominp-27915-vagas (Externer Link)
 

Erneuerbare Energien

Die Energienachfrage wächst in Brasilien schneller als die Wirtschaft. Daher betreibt die Regierung an mehreren Fronten den Ausbau der Versorgungsquellen. Zu den Maßnahmen zählen die Erschließung neuer Erdölquellen, der Bau von Atom- und Wasserkraftwerken, die Förderung von Biodiesel und die Ausschreibung von Windparks. Zuckerrohrprodukte sind nach Erdöl bereits der zweitwichtigste Energielieferant. Bis Ende 2018 halten Branchenexperten die Versorgung für gesichert. Sowohl klassische als auch erneuerbare Energien expandieren. Brasilien ist in der glücklichen Lage reiche Vorräte an Erdöl (seit 4/2006 "Selbstversorger") und Uran, ein großes Potenzial für Wasserkraftnutzung und riesige Flächen zum Anbau von Biotreibstoffen zu haben. Auch das Potenzial im Bereich der Windkraft in den Küstenregionen des Nordostens und Südens (mindestens 150 GW) ist als sehr hoch einzuschätzen.

Der Biotreibstoff Ethanol ist für Brasilien aufgrund des weltweit enormen Wachstums­potenzials von strategischer Bedeutung. Bis 2018 sollen die Exporte verdreifacht werden. Mit 20 Milliarden Liter liefert Brasilien 25 Prozent der weltweiten Produktion. Durch den Anbau findet keine Verdrängung von Lebensmitteln statt (Zucker­rohr statt Mais, genügend Anbaufläche ist vorhanden). Deutsche Unternehmen wie Bosch liefern Flex-Fuel-Technologie, mit der 95 Prozent der Neufahrzeuge und 30 Prozent der gesamten Fahrzeugflotte ausgestattet sind. Allein die Binnennachfrage steigt bis 2017 um 150 Prozent auf 64 Milliarden Liter.

Unternehmen und Institutionen im Bereich Erneuerbaren Energien:

Deutsch-Brasilianisches Programm für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz 
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ)
https://www.giz.de/de/weltweit/63841.html (Externer Link)

Programm Kooperation mit der Privatwirtschaft
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
https://www.giz.de/fachexpertise/html/59974.html (Externer Link)

Beratungsgesellschaft für Energetische Forschung - angeschlossen an das brasilianische Ministerium für Bergbauenergie
Empresa de Pesquisa Energética - EPE (ligada ao Ministério de Minas e Energia)
www.epe.gov.br (Externer Link)

Brasilianischer Verband für den Einsatz Erneuerbaren Energien
Associação Pró Energias Renováveis - APROER
www.aproer.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für den Einsatz Erneuerbaren Energien
•Biotreibstoff
•Windenergie
•Biomasse
•Sonnenenergie/Photovoltaik
•Emissionshandel
•Messen/Links

Wasserkraft:

Insbesondere Kleinwasserkraftwerke, die kleinere Ortschaften oder ländliche Gebiete bedienen, gewinnen an Bedeutung. Die nationale Energiebehörde ANEEL informiert über Standorte, Leistung und Interessenten. Folgende Verbände und Institutionen bieten hierzu Informationen:

Nationales Referenzzentrum für kleine Wasserkraftwerke
Centro Nacional de Referência em Pequenas Centrais Hidrelétricas
https://cerpch.unifei.edu.br/ (Externer Link)

Staatliche Forschungsgesellschaft
Empresa de Pesquisa Energética - EPE
www.epe.gov.br (Externer Link) externer Link: EPE

Regulierungsbehörde für Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie
Agência Nacional de Energia Elétrica- ANEEL
https://antigo.aneel.gov.br/ (Externer Link)

Biotreibstoff:

Die Produktion von Ethanol-Treibstoff auf der Basis von Zuckerrohr hat ein beträchtliches Wachstumspotenzial. Insbesondere seit Mitte 2005, als neu zugelassene Flex-­Fuel-­Autos die Zahl der reinen "Benziner" übertrafen, ging die interne Nachfrage nach Ethanol in die Höhe. Folgende Verbände und Institutionen bieten hier Informationen:

Bundesforschungsstelle Landwirtschaft
Empresa Brasileira de Pesquisa Agropecuária - EMBRAPA
www.embrapa.br (Externer Link)

Verband der Zuckerrohrindustrie des Bundesstaats São Paulo
União da Indústria de Cana-de-Açúcar - UNICA
http://unica.com.br (Externer Link) externer Link: Verband der Zuckerrohrindustrie des Bundesstaats São Paulo

Verband der Zuckerfabriken und Destillerien von West-São Paulo
União dos Produtores de Bioenergia - UDOP
www.udop.com.br (Externer Link) externer Link: Verband der Zuckerfabriken und Destillerien von West-São Paulo

Windenergie:

Die über 7000 km lange Küste ist für Windgeneratoren an fast allen Standorten geeignet. Folgende Verbände Institutionen verfügen über Informationen zum Markt für Windenergie:

Brasilianisches Zentrum für Windenergie
Centro Brasileiro de Energia Eólica
www.eolica.com.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Zentrum für Windenergie

Zentrum für Sonnen- und Windenergie Sérgio de Salvo Brito
Centro de Referência para Energia Solar e Eólica - CRESESB
www.cepel.br (Externer Link) externer Link: Zentrum für Sonnen- und Windenergie Sérgio de Salvo Brito

Brasilianisches Verband der Windenergie
Associação Brasileira de Energia Eólica - ABEEÓLICA
www.abeeolica.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Verband der Windenergie

Biomasse:

Etwa 15 Prozent der in Brasilien verbrauchten Energie stammt aus Biomasse, deren Hauptquelle Zuckerrohr und Brennholz ist. Folgende Stelle bieten umfangreiche Informationen:

Nationales Zentrum für Biomasse
Centro Nacional de Referência para a Biomassa - CENBIO
www.cenbio.org.br (Externer Link)

Sonnenenergie/Photovoltaik:

Der Einsatz von Sonnenenergie zur (Wasser-)Heizung ist in Brasilien trotz des großen Einstrahlpotenzials noch wenig verbreitet. Hersteller von solaren Warm­wasser­aufbereitungs­systemen finden sich aber aufgrund des kühleren Klimas bereits im Südosten des Landes.

In ländlichen und weit abgelegenen Gebieten erscheinen Photovoltaikprojekte als Insellösungen für kleinere Ortschaften lohnend
Projekt: Luz para todos - Licht für alle, siehe hierzu auch die Internetseite des Ministeriums für Bergbau und Energiewesen
www.mme.gov.br (Externer Link)

Zentrum für die Entwicklung von Solarenergie an der Universität PUC in Rio Grande do Sul (SB-Solar/PUC-RS)
www.pucrs.br (Externer Link)

Brasilianisches Verband der Sonnenenergie
 Associação Brasileira de Energia Solar - ABENS
http://www.abens.org.br/ (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Verband der Sonnenenergie

Fachverband für Kühl- und Wärmetechnik sowie Ventilation
Associação de Refrigeração, Ar Condicionado, Ventilação e Aquecimento
https://abrava.com.br/ (Externer Link)

Gesellschaft für Sonne "Sociedade do Sol" an der Universität São Paulo (USP)
www.sociedadedosol.org.br (Externer Link) externer Link: Gesellschaft für Sonne

Zentrum für Sonnen- und Windenergie Sérgio de Salvo Brito
Centro de Referência para Energia Solar e Eólica - CRESESB
www.cepel.br (Externer Link) externer Link: Zentrum für Sonnen- und Windenergie

Nationale Abteilung für Solarwärme
Departamento Nacional de Aquecimento Solar - DASOL
www.dasolabrava.org.br (Externer Link) externer Link: Nationale Abteilung für Solarwärme

Emissionshandel (Pariser Abkommen)
http://www.mma.gov.br/images/arquivos/clima/convencao/indc/ParisAgreement.pdf (Externer Link) externer Link: Emissionshandel

Fachmessen:

Ethanol Summit
https://unica.com.br/iniciativas/ethanol-summit (Externer Link)

Fachmesse der Zuckerrohr- und Ethanolindustrie
Fenasucro & Agrocana
https://www.fenasucro.com.br/ (Externer Link)

Fachkonferenz für Technologien im Bereich Kleinwasserkraftwerke
Conferência de PCH
https://abrapch.org.br/evento/xiii-conferencia-de-pequenas-centrais-hidreletricas (Externer Link)

Feira e Congresso Internacional de Tecnologias Limpas e Renováveis para Geração de Energia
https://feiraecoenergy.com.br (Externer Link)

Internationaler Kongress für saubere und erneuerbare Technologien zur Energieerzeugung (Feira e Congresso Internacional de Tecnologias Limpas e Renováveis para a Geração de Energia)

https://feiraecoenergy.com.br/16/ (Externer Link)

Wichtige Links als Informationsquelle über erneuerbare Energien:

Ministerium für Bergbau und Energiewesen
Ministério das Minas e Energia - MME
www.mme.gov.br (Externer Link) externer Link: Ministerium für Bergbau und Energiewesen

Nationales Amt für Elektrische Energie
Agência Nacional de Energia Elétrica
https://antigo.aneel.gov.br/ (Externer Link)

Winrock International
Renewable Energy Projekt Support Office
www.winrock.org (Externer Link) externer Link: Winrock International

Brasilianischer Stromkonzern Eletrobrás
Eletrobrás
www.eletrobras.gov.br (Externer Link) externer Link: Eletrobrás

Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovationen
Ministério da Ciência, Tecnologia e Inovações
www.gov.br/mcti/pt-br (Externer Link)

Nationales Institut für Energetische Effizienz
Instituto Nacional de Eficiência Energética
www.inee.org.br (Externer Link) externer Link: Nationales Institut für Energetische Effizienz

Zeitschrift Brasil Energia/englische Fassung
www.brasilenergia.com.br (Externer Link) externer Link: Zeitschrift Brasil Energia/englische Fassung

Informationstechnologie

Brasilien hat sich zu einem interessanten Absatzmarkt für IT-Dienstleistungen, Hard- und Software entwickelt. Die Branche steigerte ihren Umsatz in den vergangenen Jahren zweistellig. Dienstleistungen tragen etwa zur Hälfte zum Erfolg der Branche bei. Wachstumsmotor ist der hohe PC-Absatz, darunter besonders von Notebooks. Brasilien ist mittlerweile hinter den USA, der VR China, Japan und Großbritannien der weltweit fünftgrößte IT-Markt. Der Softwareverkauf entwickelt sich dynamisch. Viele Abnehmer schaffen sich wegen der Software neue Server an oder fragen IT-Dienstleistungen nach. Die größte Nachfrage besteht - besonders bei kleinen und mittelständischen Unternehmen - nach Anwendungen zur Unternehmenssteuerung.

Verbände:

Brasilianischer Verband der Informationstechnologie, Software und Internet
Associação das Empresas Brasileiras de Tecnologia da Informação, Software e Internet - ASSESPRO
https://assesprodf.org.br (Externer Link)

Brasilianischer Softwareverband
Associação para Promoção da Excelência do Software Brasileiro - SOFTEX
www.softex.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Softwareverband

Brasilianischer Verband für Informationstechnologie und Kommunikation
Associação Brasileira de Empresas de Tecnologia da Informação e Comunicação - BRASSCOM
www.brasscom.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Informationstechnologie und Kommunikation

Riograndenser Verband der Softwareentwickler
Associação Sul-Riograndense de Apoio ao Desenvolvimento de Software - SOFTSUL
www.softsul.org.br (Externer Link) externer Link: Riograndenser Verband der Softwareentwickler

Brasilianischer Verband der Softwareunternehmen
Associação Brasileira das Empresas de Software - ABES
www.abes.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Softwareunternehmen

Brasilianischer Elektronikverband
Associação Brasileira da Indústria Elétrica e Eletrônica - ABINEE
www.abinee.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Elektronikverband

Fachmesse:

Futurecom
www.futurecom.com.br (Externer Link) externer Link: Futurecom

Fachzeitschrift:

Revista da Tecnologia da Informação
www.revistati.com.br (Externer Link) externer Link: Revista da Tecnologia da Informação

Infrastruktur

Die Infrastruktur gilt als eines der größten Wachstumshemmnisse der brasilianischen Wirtschaft. Überlastete Häfen, schlecht ausgebaute Straßen, ein kollabierender Flugverkehr und ein drohender Energieengpass kennzeichnen das Bild. Nach Schätzungen von Experten müssten in den kommenden zwei Dekaden pro Jahr rund 35 Milliarden Euro in den Sektor investiert werden. In den vergangenen Jahren lagen die Investitionen nach Angaben des Infrastrukturverbands Abdib jedoch deutlich unter diesem Richtwert. Hier ergeben sich gute Chancen für Planungsbüros, Dienstleister und Zulieferer.

Verbände, Institutionen und Publikationen:

Brasilianischer Verband für Infrastruktur und Basisindustrie
Associação Brasileira da Infraestrutura e Indústrias de Base - ABDIB
www.abdib.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Infrastruktur und Basisindustrie

Nationale Behörde für Transportinfrastruktur
Departamento Nacional de Infraestrutura de Transportes- DNIT
www.dnit.gov.br (Externer Link) externer Link: Nationale Behörde für Transportinfrastruktur

Brasilianisches Zentrum für Infrastruktur
Centro Brasileiro de Infraestrutura - CBIE
www.cbie.com.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Zentrum für Infrastruktur

Regulierungsbehörde für Erzeugung, Übertragung und Verteilung elektrischer Energie
Agência Nacional de Energia Elétrica - ANEEL
https://antigo.aneel.gov.br/ (Externer Link)

Fachmesse:

Internationale Messe für Verkehrsinfrastruktur
Feira Internacional para Empresas de Infraestrutura de Transporte - TranspoQuip Latin America
www.transpoquip.com (Externer Link) externer Link: Transpoquip

Logistik

In Anbetracht des hohen Außenhandelsvolumens Brasiliens wird die Verkehrsinfrastruktur immer häufiger zum Engpass. Die Regierung stellt daher hohe Summen zur Verfügung und will auch das private Engagement stärken. Bedeutendster Transportweg ist die Straße. Nahezu 60 Prozent aller beförderten Güter werden so bewegt. Der Zustand und die Dichte des Netzes variieren regional. Schienen und Wasserwege kommen langsam als Alternativen wieder in Mode. Auch der Logistikmarkt ist in Brasilien durch die starken regionalen Unterschiede geprägt. Die meisten Logistikunternehmen sind im Süden und Südosten des Landes angesiedelt, wo sich Kaufkraft und Wirtschaftsaktivitäten konzentrieren. Von den 66 Flughäfen unter Verwaltung des öffentlichen Unternehmens für Flughafeninfrastruktur Infraero (Empresa Brasileira de Infra-Estrutura Aeroportuária) sind 31 international. Nach Daten der Bundesagentur für zivile Luftfahrt ANAC (Agência Nacional de Aviação Civil) finden Importe und Exporte hauptsächlich im Austausch mit den USA und Deutschland statt. Innerhalb Südamerikas werden die meisten Exporte nach Chile geflogen. Importierte Luftfracht stammt größtenteils aus Argentinien. Die wichtigsten Flugstrecken für den inländischen Gütertransport liegen nach Angaben der ANAC zwischen den Bundesstaaten São Paulo - Amazonas und São Paulo - Rio de Janeiro.

Verbände und Institutionen:

Brasilianischer Transportverband
Confederação Nacional do Transporte - CNT
www.cnt.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Transportverband

Brasilianischer Logistikverband
Associação Brasileira de Logística - ABRALOG
www.abralog.com.br (Externer Link)

Brasilianischer Verband des Frachtverkehrs
Associação Nacional dos Usuários do Transporte de Carga - ANUT
http://anut.org (Externer Link)

Brasilianischer Verband für Logistik und Lastentransport
Associação Brasileira de Logística e Transporte de Cargas - ABTC
www.abtc.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Logistik und Lastentransport

Brasilianischer Verband für Schienentransport
Associação Nacional dos Transportes Ferroviários - ANTF
www.antf.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Schienentransport

Brasilianische Kammer für Container, Eisenbahn- und Multimodaltransport
Câmara Brasileira de Contêineres, Transporte Ferroviário e Multimodal - CBC
www.cbcconteiner.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianische Kammer für Container, Eisenbahn- und Multimodaltransport

Brasilianische Vereinigung für Transport- und Logistikunternehmen
Sindicato das Empresas de Transporte e Logística - SETCERGS
www.setcergs.com.br (Externer Link) externer Link: Brasilianische Vereinigung für Transport- und Logistikunternehmen

Bundesagentur für Transporte auf dem Landweg
Agência Nacional de Transportes Terrestres - ANTT
www.antt.gov.br (Externer Link) externer Link: Bundesagentur für Transporte auf dem Landweg

Bundesagentur für Transporte auf dem Seeweg
Agência Nacional de Transportes Aquaviários - ANTAQ
www.antaq.gov.br (Externer Link) externer Link Bundesagentur für Transporte auf dem Seeweg:

Fachmessen:

Internationale Messe für internationalen Handel, Logistik, Transport und Cargo Handling in Südamerika
Exposição Internacional de Produtos, Serviços e Soluções na Área Logística - Intermodal South America
www.intermodal.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für internationalen Handel, Logistik, Transport und Cargo Handling

Messe für Intralogistik
Feira de Intralogística
www.feiramovimat.com.br (Externer Link) externer Link: Messe für Intralogistik

Internationale Messe für Verkehrsinfrastruktur
Feira Internacional para Empresas de Infraestrutura de Transporte - TranspoQuip Latin America
http://transpoquip.com.br/ (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Verkehrsinfrastruktur

Business on Rails Exhibition and Conference
www.ntexpo.com.br/en/ (Externer Link) externer Link: Business on Rails Exhibition and Conference

Internationale Transportmesse
Salão Internacional do Transporte - FENATRAN
www.fenatran.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Transportmesse

Fachzeitschrift:

www.logweb.com.br (Externer Link) externer Link:Logweb

Maschinen- und Anlagenbau (High Tech)

In Brasilien gibt es nach Angaben des Fachverbandes Abimaq circa 4.000 Unternehmen, die Maschinen herstellen. Etwa 80 Prozent davon sind lokale Firmen, der Rest sind Niederlassungen ausländischer Gesellschaften. Die überwiegende Mehrzahl der Branchenfirmen (etwa 70 Prozent) befindet sich im Bundesstaat São Paulo. In vielen Segmenten des brasilianischen Maschinenbaus gelten jedoch nicht lokale Anbieter als Hauptkonkurrenten für deutsche Produkte, sondern andere ausländische Erzeugnisse. Punkten können Lieferanten aus Deutschland vor allem mit technologisch hochwertigen und kundenspezifischen Lösungen, die in Brasilien nach Aussage von Branchenvertretern als deutsche "Spezialität" gelten.

Verbände:

Brasilianischer Maschinenbauverband
Associação Brasileira da Indústria de Máquinas e Equipamentos - ABIMAQ
www.abimaq.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Maschinenbauverband

Fachverband für Baumaschinen
Associação Brasileira de Tecnologia para Equipamentos para Manutenção - SOBRATEMA
www.sobratema.org.br (Externer Link) externer Link: Fachverband für Baumaschinen

Brasilianischer Verpackungsindustrieverband
Associação Brasileira de Embalagem - ABRE
www.abre.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verpackungsindustrieverband

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau
Federação Alemã de Engenharia
brazil.vdma.org/pt (Externer Link) externer Link: Verband Deutscher Maschinen- und Anlagebau

Fachmessen:

Internationale Maschinenbaumesse
Feira Internacional da Mecânica
www.feimec.com.br/pt/HOME.html (Externer Link)

Insbesondere in der Nahrungsmittelindustrie werden viele Maschinen aus den USA und Europa importiert. Hierbei hat sich in den vergangenen Jahrzehnten ein gut ausgebautes Vertriebshändlernetz entwickelt. Die Nahrungsmittelindustrie bedient bei 190 Millionen Einwohnern und einer Steigerung der Realeinkommen, insbesondere in den geringverdienenden Bevölkerungsschichten, einen großen und wachsenden Markt.

Internationale Messe für Verpackungstechnologie
Feira Internacional de Embalagem, Processos e Logística - FISPAL
www.fispal.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Verpackungstechnologie

Feira e Congresso Internacional de Tecnologia, Máquinas, Equipamentos,
Automação e Serviços para a Indústria Metalmecânica
http://www.intermach.com.br/en (Externer Link) externer Link: Feira e Congresso Internacional de Tecnologia

Medizintechnik

Der brasilianische Sektor für Medizintechnik umfasst etwa 700 Unternehmen, die zusammen knapp sechs Milliarden Real erwirtschaften. Etwa ein Fünftel der Firmen haben ausländischen Kapitalursprung. Mit einem Anteil von 58,2 Prozent ist die Mehrzahl der Betriebe dem mittelständischen Sektor zuzurechnen, 31,9 Prozent sind kleine und 9,9 Prozent Großunternehmen. Der wichtigste Abnehmer der Branche ist mit 48 Prozent des Umsatzes der private Sektor, gefolgt von der öffentlichen Hand (44 Prozent) und internationalen Kunden mit 8 Prozent. Als wichtigste und vor allem zahlungskräftige Kunden für High-Tech-Produkte kristallisierten sich in den vergangenen Jahren vor allem große Privatkliniken heraus.
 
Verbände:

Brasilianischer Verband für Medizintechnik sowie Krankenhaus- und Laborbedarf
Associação Brasileira da Indústria de Artigos e Equipamentos Médicos,
Odontológicos, Hospitalares e de Laboratórios - ABIMO
www.abimo.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Medizintechnik sowie Krankenhaus- und Laborbedarf

Brasilianischer Verband der Zertifizierungsgesellschaften im Gesundheitssektor
Associação Brasileira das Empresas Certificadas em Saúde - ABEC Saude
www.abecsaude.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Zertifizierungsgesellschaften im Gesundheitssektor

Brasilianischer Verband der Importeure medizintechnischer Ausrüstungen
Associação Brasileira dos Importadores de Equipamentos, Produtos e Suprimentos Médico-Hospitalares - ABIMED
www.abimed.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Importeure medizintechnischer Ausrüstungen

Brasilianischer Dentalverband
Associação Brasileira de Odontologia - ABO
www.abo.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Dentalverband

Brasilianische Kammer für Labordiagnostik
Câmara Brasileira de Diagnóstico Laboratorial - CBDL
www.cbdl.com.br (Externer Link) externer Link: Brasilianische Kammer für Labordiagnostik

Fachmessen:

Messe für Produkte, Ausrüstungen und Dienstleistungen für Krankenhäuser und Kliniken
Feira de Produtos, Equipamentos e Serviços para Hospitais e Estabelecimentos de Saúde - HOSPITALAR
www.hospitalar.com.br (Externer Link) externer Link: Messe für Produkte, Ausrüstungen und Dienstleistungen für Krankenhäuser und Kliniken

Internationaler Dental-Kongress
Congresso Internacional de Odontologia de São Paulo - CIOSP
www.ciosp.com.br (Externer Link) externer Link: Internationaler Dental-Kongress

Internationale Messe für Labortechnologie
Analitica Latin America
www.analiticanet.com.br (Externer Link) externer Link: Internationale Messe für Labortechnologie

Feira de Produtos, Equipamentos, Serviços e Tecnologia para
Hospitais, Laboratórios, Clínicas e Consultórios - Hospitalmed
http://www.feirahospitalmed.com.br/pt/ (Externer Link) externer Link: Feira de Produtos, Equipamentos, Serviços e Tecnologia

Meßinstrumente (Optik, Laser)
Für Meßinstrument aller Art lässt sich sowohl ein attraktiver Markt in Brasilien ausmachen, als auch das Fehlen einer entwickelten nationalen Industrie. Hiermit bieten sich gute Einstiegschancen für ausländische Unternehmen. Insbesondere im Laser-Bereich besteht in Brasilien ein großer Nachholbedarf.

Verbände und Institutionen:

Brasilianischer Maschinenbauverband
Associação Brasileira da Indústria de Máquinas e Equipamentos - ABIMAQ
www.abimaq.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Maschinenbauverband

Nationaler Fachverband der Hersteller und Importeure optischer Produkte
Associação Brasileira de Produtos e Equipamentos Ópticos - ABIÓPTICA
www.abiotica.com.br (Externer Link) externer Link: Nationaler Fachverband der Hersteller und Importeure optischer Produkte

Brasilianische Gesellschaft für Lasertechnologie
Sociedade Brasileira de Laser
https://sblmc.com.br/ (Externer Link)

Fachmessen:

Expo Óptica Brasil
www.expoopticabrasil.com (Externer Link)

Internationale Maschinenbaumesse
Feira Internacional de Máquinas-Ferramenta e Automação Industrial - EXPOMAFE
www.expomafe.com.br/en (Externer Link)

Telekommunikation

Die brasilianische Telekommunikationsbranche wird nach Auffassung von Fachleuten auch in den kommenden Jahren überdurchschnittlich expandieren. Nach den Prognosen des Forschungsinstituts Ipea (Instituto de Pesquisa Econômica Aplicada) belaufen sich die Investitionen im Zeitraum von 2015 bis 2018 auf insgesamt 67 Milliarden Real. Zu den hohen Wachstumsraten tragen eine konsumfreudige junge Generation sowie die gegenwärtig entstehenden 4G-Netze und die zunehmende Nachfrage nach mobilem Internetzugang über Breitband bei.
 
Verbände und Institutionen:

Verband der Elektro- und Elektronikindustrie
Associação Brasileira da Indústria Elétrica e Eletrônica - ABINEE
www.abinee.org.br (Externer Link) externer Link: Verband der Elektro- und Elektronikindustrie

Nationale Telekommunikationsbehörde
Agência Nacional de Telecomunicações - ANATEL
www.anatel.gov.br (Externer Link) externer Link: Nationale Telekommunikationsbehörde

Brasilianischer Verband für Telekommunikationstechnology
Federação Brasileira de Telecomunicações - FEBRATEL
www.febratel.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Telekommunikationstechnology

Brasilianischer Verband für Telekommunikation
Associação Brasileira de Telecomunicações - TELEBRASIL
www.telebrasil.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband für Telekommunikation

Brasilianischer Verband der Dienstleistung im Bereich der Telekommunikation
Associação Brasileira de Empresas de Soluções de Telecomunicações e Informática - ABEPREST
www.abeprest.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Dienstleistung im Bereich der Telekommunikation

Fachmessen:

Telekommunikationsmesse
Feira de Telecomunicações
Futurecom Business Trade Show
www.futurecom.com.br (Externer Link) externer Link: Telekommunikationsmesse

Internationale Messe für Technologien im Bereich Fernsehen, Radio und Telekommunikation
Feira Internacional Panorama Show

Tourismus

Von der brasilianischen Regierung wird ein nachhaltiges und umweltkonformes Tourismuskonzept angestrebt. Durch die steigenden Besucherzahlen ergibt sich ein erhöhter Bedarf an Hotels und nachgeschalteter Infrastruktur, insbesondere in den touristischen Zentren an der ca. 7000 km langen Küste (Rio de Janeiro, Salvador, Recife, Fortaleza, Natal) sowie im Landesinneren (Amazonasgebiet, Pantanal und Foz do Iguaçu).

Verbände und Institutionen:

Ministerium für Tourismus
Ministério do Turismo
www.turismo.gov.br (Externer Link) externer Link: Ministerium für Tourismus

Brasilianische Tourismusbehörde
Instituto Brasileiro de Turismo - Embratur
www.embratur.gov.br (Externer Link) externer Link: Brasilianische Tourismusbehörde

Tourismus-Fördergesellschaft
Departamento de Programas Regionais de Desenvolvimento do Turismo
http://www.turismo.gov.br/turismo/o_ministerio/secretaria_programas/ (Externer Link) externer Link: Tourismus-Fördergesellschaft

Ministerium für Kultur und Tourismus Amazonas
Secretaria de Estado da Cultura e Turismo do Amazonas
www.cultura.am.gov.br/ (Externer Link) externer Link: Ministerium für Kultur und Tourismus Amazonas

Verband der brasilianischen Hotelbetreiber
Associação Brasileira de Hotéis - ABIH
www.abih.com.br (Externer Link) externer Link: Verband der brasilianischen Hotelbetreiber

Forum der brasilianischen Hotelbetreiber
Fórum de Operadores Hoteleiros do Brasil - FOHB
www.fohb.com.br (Externer Link) externer Link: Forum der brasilianischen Hotelbetreiber

Tourismusagentur des Bundesstaates Rio de Janeiro
Companhia de Turismo do Estado do Rio de Janeiro - Turis-Rio
www.turisrio.rj.gov.br (Externer Link) externer Link: Tourismusagentur des Bundesstaates Rio de Janeiro

Tourismusagentur des Bundesstaates Santa Catarina
Santa Catarina Turismo AS - SANTUR
www.santur.sc.gov.br (Externer Link) externer Link: Tourismusagentur des Bundesstaates Santa Catarina

Tourismusagentur des Bundesstaates Rio Grande do Sul
Companhia de Turismo do Estado do Rio Grande do Sul
https://estado.rs.gov.br/turismo (Externer Link) externer Link: Tourismusagentur des Bundesstaates Rio Grande do Sul

Tourismusagentur des Bundesstaates Amazonas
Empresa Estadual de Turismo do Estado do Amazonas - AMAZONASTUR
http://www.amazonastur.am.gov.br/ (Externer Link)

Fachmessen:

Messe für Tourismus und Reiseveranstalter
Congresso Nacional da Associação Brasileira de Agentes de Viagens e Exposição de Turismo - ABAV
www.abav.com.br (Externer Link) externer Link: Messe für Tourismus und Reiseveranstalter

Messe für Tourismus im Hinterland von Brasilien
Feira e Bolsa de Negócios e Turismo do Interior - AVIESTUR
https://abavsp-aviesp.com.br (Externer Link)

Umwelttechnik

Umweltschutz gewinnt in Brasilien immer stärker an Bedeutung. Eine prekäre Lage in Ballungsräumen und abgelegenen Landesteilen bietet Chancen für bayerische Umwelttechnologie. Nur 20 Prozent des Abwassers werden behandelt - auch im fortschrittlichen Bundesstaat São Paulo sind es erst 40 Prozent - und nur 50 Prozent der Haushalte sind an das Abwassersystem angeschlossen. 61 Prozent der Kommunen bieten keine geeignete Mülldeponie - von Verbrennungsanlagen ganz zu schweigen: Die Folge ist die Kontaminierung von Böden, Flüssen, Seen und dem Meer. Insgesamt werden nur rund 12 Prozent des urbanen Mülls recycelt.

In den vergangenen Jahren hat sich eine verstärkte Umweltgesetzgebung bei der Reinhaltung von Wasser, Luft und Boden durchgesetzt. Zudem wurden verschärfte Kontrollen angekündigt. Die Sparte rechnet mit einem jährlichen Wachstum von 10 bis 15 Prozent im Wasser/Abwasser- und Bodenbereich und etwa 5 Prozent bei der Luftreinhaltung.
 
Umwelt Area Manager

Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer São Paulo
Câmara de Comércio e Indústria Brasil-Alemanha
Rua Verbo Divino, 1488
04179-904 São Paulo – SP
Tel.: (0055-11) 5187-5149
E-mail: mambiente@ahkbrasil.com (E-Mail)
www.ahkbrasilien.com.br (Externer Link) externer Link: Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer

Verbände und Institutionen:

Brasilianisches Umweltministerium
Ministério do Meio Ambiente
www.mma.gov.br (Externer Link) externer Link: Brasilianisches Umweltministerium

Umweltbehörde
Embrapa Meio Ambiente
www.embrapa.br/meio-ambiente (Externer Link)

Stiftung für Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo
Fundação de Amparo à Pesquisa do Estado de São Paulo - FAPESP
www.fapesp.br (Externer Link) externer Link: Stiftung für Forschungsförderung im Bundesstaat São Paulo

Verband der brasilianischen Müllindustrie
Associação Brasileira de Empresas de Limpeza Pública e Resíduos Especiais - ABRELPE
www.abrelpe.org.br (Externer Link) externer Link: Verband der brasilianischen Müllindustrie

Brasilianischer Verband für Unternehmen der Müllbehandlung
Associação Brasileira de Empresas de Tratamento de Resíduos - ABETRE
http://abetre.org.br (Externer Link)

Vereinigung der brasilianischen Industrie zu Wassereinhaltung und Bodensanierung
Sindicato Nacional das Indústrias de Equipamentos para Saneamento Básico e Ambiental - SINDESAM
www.abimaq.org.br (Externer Link) externer Link: Vereinigung der brasilianischen Industrie zu Wassereinhaltung und Bodensanierung

Nationale Wasserbehörde
Agência Nacional de Águas - ANA 
www.gov.br/ana/pt-br (Externer Link)

Wassergesellschaft des Bundesstaates São Paulo (größtes Wasserwerk Brasiliens)
Companhia de Saneamento Básico do Estado de São Paulo - SABESP
www.sabesp.com.br (Externer Link) externer Link: Wassergesellschaft São Paulo

Verband der SABESP-Ingenieure
Associação dos Engenheiros da Sabesp - AESabesp
www.aesabesp.org.br (Externer Link) externer Link: Verband der SABESP-Ingenieure

Brasilianischer Verband der Privatkonzessionäre für die öffentliche Wasser- und Abwasserversorgung
Associação Brasileira das Concessionárias Privadas dos Serviços Públicos de Água e Esgoto - ABCON
www.abconsindcon.com.br/abcon-2 (Externer Link)

Brasilianischer Verband der Ingenieure im Bereich des Umwelt- und Sanitärswesens
Associação Brasileira de Engenharia Sanitária e Ambiental - ABES
www.abes-dn.org.br (Externer Link) externer Link: Brasilianischer Verband der Ingenieure im Bereich des Umwelt- und Sanitärswesens

Fachmessen:

Waste Expo Brasil
http://www.wasteexpo.com.br/ (Externer Link) externer Link: Abfall Expo Brasilien

Internationale Messe für Umwelttechnologien
Feira Internacional de Meio Ambiente Industrial - FIMAI
Feira Internacional de Tecnologia para o Meio Ambiente - FiemaBrasil
www.fiema.com.br (Externer Link)

Nationale Messe für Wasserbehandlung und Umwelt
Feira Nacional de Saneamento e Meio Ambiente - FENASAN
www.fenasan.com.br (Externer Link) externer Link: Nationale Messe für Wasserbehandlung und Umwelt

Pollutec Brasil - Feira Internacional de Tecnologias e Soluções Ambientais


Fachzeitschrift:

Revista Meio Ambiente Industrial
http://rmai.com.br/ (Externer Link) externer Link: Revista Meio Ambiente Industrial